ge-nuss-pur

Terminvereinbarung
Yvonne Brogle 078 763 02 81

Die Tantra Massage (nach Andro)

Die Tantra Massage (nach Andro) im Atelier für Berührungskunst

Die Lehre des roten Tantra ist ein Weg der ganzheitlichen Selbsterfahrung der eigenen Sinnlichkeit.

Die Massage ist nur eine einzige Übung unter vielen weiteren aus dem roten Tantra und beruht auf altindischen tantrischen Weisheiten.

Vor über vierzig Jahren wurde die Tantramassage aus zeitgemässen Impulsen heraus von „Andro“ (Andreas Rothe) weiterentwickelt und hat vielleicht gerade deshalb eine tiefgreifende, befreiende Bedeutung für unsere heutige, eher kopflastige und schnellebige Lebensweise.

Im „Diamond Lotus Institut“ in Berlin, in dem ich meine  Ausbildung zur professionellen Tantramasseurin machen durfte…und weiterhin regelmässig spannende Themenseminare besuche, steht für die Tantra Massage die These im Vordergrund, Bewusstheit und Sexualität wieder zusammen zu führen, indem ganzkörperliche Berührungen in Verbindung mit sinnlicher Energie zum tiefen Erlebnis werden … Blockaden können sich auf spielerische Weise lösen … bereichernde und unterstützende Muster Einzug halten in Körper und Seele.

Der Raum zur Sinnlichkeit wird eröffnet und mit Wachheit erfüllt. Während ich mit liebevoller Präsenz den Raum halte, bleibst Du als Empfänger und Empfängerin in der entspannten Wahrnehmung Deiner körperlichen Empfindungen und Gefühle.

Deine eigene, natürlich sexuelle Energie ist der Zugang für Intensität und verbindet fliessend den Intimbereich mit dem gesamten Körper sowie der Lebensernergie Deines Organismus.

Meine persönliche Vision der Tantra Massage in Verbindung mit NLP – therapeutischen Ansätzen verbindet spielerisch die Ganzheitlichkeit im  Wechsels zwischen purer Entspannung und bewusstem Körpererlebnis. Du bekommst meine volle Unterstützung und Begleitung in jedem Deiner Prozesse.

Du darfst Dich in meinem geschützen Raum in vollem Bewusstsein wieder als ganzheitliches, natürlich sexuelles Wesen energievoll wahrnehmen und lieben … und nimmst dieses wundevolle Gefühl mit in Deinen Alltag.

In einem vertrauten Gespräch wird vorab der schützende Rahmen abgeklärt. Du erzählst mir von Deinen Bedürfnissen, Ängsten, Unklarheiten und Wünsche an die Massage.

Doch es ist von vornherein und unmissverständlich klar, dass es zu keinen  sexuellen Interaktionen zwischen uns kommen wird.

Die Eindeutigkeit des „nicht funktionieren müssens“ beherbergt die Sicherheit, in die wir uns beide hineinentspannen können.

Ganz natürlich findet auch eine Yoni / Lingammassage statt, d.h. Berührungen im Intimbereich.

Jedoch ist selbstverständlich: Ein Orgasmus muss nicht sein und ist nicht das Ziel der Massage oder der Berührungen, auch wenn ein sexueller Höhepunkt (Happy End) von Herzen willkommen ist.

Ach, wie wunderbar kann die sexuelle Energie sich ins Ungeahnte und freie Fliessen des Seins entwickeln, wenn sie einfach frei, bedingungslos und losgelöst von allen Erwartungen oder Zielsetzungen sein darf.

Die Begegnung entwickelt sich von Augenblick zu Augenblick und wird geführt von Deinen Empfindungen. Ich verehre Dich mit wunderbaren Körper Berührungen in Deinem Wesen und verwöhne Dich bis in Deine Seele hinein.

Gestärkt und getragen von Genuss und Liebe kannst Du diese geschenkten Wahrnehmungen als Erkenntnis des eigenen Seins mitnehmen in das alltägliche Dasein und integrieren in die Beziehungen zu Dir selbst und zu den Menschen die Dich begleiten.

Deine befreite Sexualität steht Dir als energievolle Begleiterin für Deine alltäglichen Herausforderungen und Projekte zur Verfügung!

DSC07971

 1. Ich arbeite nach den ethischen Grundsätzen des Förderverein Tantramassage Schweiz www.foerderverein-tantramassage.ch
Bei der klassischen Tantramassage die ich in meinem Atelier anbiete, gibt es keinen sexuellen Austausch (kein OV & GV).